Motorradreifen News filtern

Metzeler erfolgreich sowohl in der Enduro-EM als auch in der WM

24.09.2009

Wie in der Enduro-Weltmeisterschaft so gilt auch bei der Europameisterschaft der Offroad-Cracks: Wer Metzeler 6Days Extreme aufgezogen hat, ist erfolgreicher. In neun von insgesamt zehn Wertungsklassen der Saison 2009, die vergangenes Wochenende im italienischen Castiglion Fiorentino beendet wurde, dominierten die Metzeler-Piloten eindeutig das Geschehen.

Neun frischgebackene Enduro-Europameister vertrauen auf die bewährte Top-Performance der Metzeler 6Days Extreme: In der Klasse E1 Senior (Fahrer über 25 Jahren) siegte der Pole Michal Szuster mit 202 Punkten, der sich damit gleichzeitig auch den „Overall“-Titel der Enduro-EM sicherte. Die Klasse E2 Senior gewann mit 190 Punkten Andrea Beconi, in der E3 Senior-Kategorie holte Stefan Svitko insgesamt 184 Punkte und damit den EM-Titel. Die hervorragende Performance der Metzeler-Fahrer im Enduro-Spitzensport wundert nicht, wenn man die Entwicklungsgeschichte des Metzeler 6Days Extreme in Betracht zieht: Seit Jahren unterstützen zahlreiche Top-Fahrer die Metzeler-Ingenieure bei der Weiterentwicklung der Offroad-Wettbewerbsreifen. Dies kommt auch den Nachwuchsfahrern zugute, die besonders im EM-Championat der UEM gefördert werden. Übrigens setzen auch die Enduro-Weltmeister auf den 6Days Extreme: 2009 feierte Metzeler erneut Siege in allen drei Wertungsklassen der WM.

 


 

15/09/2009 - Metzeler feiert auf 6Days Motorradreifen dreifachen Weltmeistertitel im Enduro-Rennsport 2009

Wie in den letzten Jahren dominierte der Offroad-Wettbewerbsreifen 6Days Extreme von Metzeler auch 2009 die internationale Enduro-Szene und trug seine Fahrer zu drei Weltmeistertiteln: Diesen Rundum-Erfolg in allen Wertungsklassen feierte Metzeler damit bereits zum vierten Mal innerhalb von fünf Jahren – eine sensationelle Bilanz. Das „Triple“ vervollständigte am vergangenen Wochenende Mika Ahola auf der HM-Honda, der Weltmeister in der Königsklasse „E1“ wurde.

Nach 16 schweren Wertungsläufen verteidigte der finnische Champion des letzten Jahres im französischen St. Flour seinen Titel mit 15 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Ebenfalls mit „Elefanten“-Reifen an den Start ging der Dritte auf dem Podium: Simone Albergoni (KTM). Doch auch in der „E2“-Klasse sollte man auf den Metzeler 6Days Extreme unterwegs sein, um einen Titel einzufahren: KTM-Pilot Jonny Aubert dominierte hier die Offroad-Konkurrenz. Obwohl der Franzose bereits vor dem Rennen als Weltmeister feststand, bot er vor heimischen Publikum erneut eine großartige Show.

In der „E3“-Kategorie gelang Metzeler sogar ein lupenreiner Doppelsieg: Ivan Cervantes (KTM) und Christophe Nambotin (Gas-Gas) lagen hier auf den Top-Plätzen. Damit verzeichnet Metzeler seinen Enduro-Erfolg nicht nur in drei verschiedenen Wertungsklassen, sondern auch in der Zusammenarbeit mit drei verschiedenen Herstellern: Ob auf Honda, KTM oder Gas-Gas – nur mit den Metzeler 6Days Extreme gelang der Sieg.

Metzeler gratuliert nicht nur den erfolgreichen Piloten, sondern dem gesamten Team von HM-Honda/Jolly Racing, Gas-Gas und KTM Enduro Factory für die überragende Saison!

90/90 - 21 M/C TT 54M MCE SIX DAYS EXTREME

140/80 - 18 M/C TT 70M MCE SIX DAYS EXTREME