BRIDGESTONE S22

Sport

4.82

Preis: 78.30 EUR - 161.89 EUR
bridgestone
s22

Mit dem Bridgestone Battlax Hypersport S22 können Biker die Leistung ihres Motorrades auf der Straße völlig neu erleben.

Das Design wurde auf die spezifischen Bedürfnisse der Hypersport-Fahrer angepasst: extreme Agilität, exzellentes Feedback und Kurvenverhalten, die dem Fahrer den bestmöglichen Kontakt mit der Straße ermöglichen und maximale Sicherheit garantieren. Die neue Verbindung mit molekularer Technologie und das originale Profil sorgen für einen Grip, mit dem sie extremen Spaß auf trockener Fahrbahn und gezielten Wasserabfluss erreichen, der auch bei Nässe die erforderliche Sicherheit garantiert.

Gummimischungen:

Front: Hat zwei unterschiedliche Gummimischungen
Rear: Am Hinterreifen werden 3 Gummimischungen verwendet.

Die Karkasse ist identisch mit der seines Vorgängers S21

 

 

Den BRIDGESTONE S22 kannst du sofern lieferbar, in allen entsprechenden Reifengrößen, günstig im Shop online kaufen. Dazu findest du auch noch reichlich und umfangreiche Erfahrungen ✓ Bewertungen ✓ Freigaben ✓ Laufleistung ✓ Test ✓ zu diesem Motorradreifen.

Welches der richtige Luftdruck, Reifendruck (bar) für den BRIDGESTONE S22 ist, hängt von deinem Motorrad bzw. dessen Gesamtgewicht ab, welches du in der Motorrad-Suche finden kannst. Dort findest du auch Angebote und Satz Preise.

Technische Daten:

Hersteller BRIDGESTONE
Profil S22
Reifentyp Sport /
Reifengröße Vorderreifen: 110/70 R17, 120/70 ZR17
Hinterreifen: 140/70 R17, 150/60 R17, 160/60 ZR17, 180/55 ZR17, 180/60 ZR17, 190/50 ZR17, 190/55 ZR17, 200/55 ZR17
Karkasse TL-Schlauchlos / Radial /
Speedindex H, W
Loadindex 54, 58, 66, 69, 73, 75, 78
Herstellungsland JP

Bridgestone Battlax Hypersport S22

In der Zeitschrift Motorrad 07/2023 wurder Sportreifen auf der KTM 390 DUKE getestet. Testsieger mit 186 Punkten der Bridgestone S22
Fazit: Der Bridgestone S 22 ist ein Sportreifen, der in diesem Test vor allem durch seine hervorragenden Alltagsqualitäten glänzt. Zur perfekten Handlichkeit gesellen sich die 1a-Regenqualitäten mit den besten Bremswerten im Test. Auch zwei andere Reifen erhielten das Testurteil "sehr gut" zum TEST >>

Motorrad Sportreifentest 2022 - Fazit: Unser Testsieger von 2021 muss in dem diesjährigen Mastertest etwas zurückstecken. Denn die Laufleistung knabbert zunehmend an den eigentlich guten Eigenschaften des Bridgestone S22. Auf der Rennstrecke bleibt er aber ein Tipp. mehr >>

PS / PLATZ 1 / FAZIT: Erneuter Testsieg für den japanischen Gummi! Die Kombination aus reichlich Grip, gierigem Einlenkverhalten, höchster Präzision und erstklassigem Feedback – vor allem fürs Vorderrad – ist einzigartig. Damit steht der S22 seit seinem Erscheinen anno 2019 unangefochten an der Spitze in der Kategorie der universell einsetzbaren Sportpellen. Hohe Punkteausbeute auch in den weiteren Kapiteln, echte Schwächen kennt der Bridgestone nicht. Da er sich darüber hinaus in Schräglage auf eine knackig-enge Linie dirigieren lässt, ist er unsere Nummer eins für gelegentliche Rennstreckeneinsätze. Kann der S22 auch im Alltag überzeugen? Darüber berichten wir in unserer nächsten Ausgabe.

BRIDGESTONE S22  "gut"
CONTINENTAL SPORTATTACK 4
  "gut"
DUNLOP SPORTSMART MK3  "gut"

MICHELIN POWER 5  "sehr gut"
METZELER M9 RR
  "sehr gut"
PIRELLI DIABLO ROSSO IV
  "sehr gut"

5
Germany 19.01.2022

Bei der 2022 Yamaha MT-10 hat sich die Yamaha Motor Co. Ltd. für den Bridgestone S22 Motorradreifen als Erstausrüstung entschieden. ... gute Wahl !!

5
United Kingdom 15.06.2021
4
Spain 19.05.2021
5
Germany 27.02.2021

PS Sportreifen Test 2021 - Bridgestone BT22 belegt Platz 1 „ ... Mit sehr akzeptablen Qualitäten bei Nässe und bestechenden Eigenschaften bei trockenen Bedingungen punktet sich der Japaner an die Spitze. ... Reichlich Grip beim Beschleunigen und das transparente Feedback hinten wie vorn komplettieren das positive Gesamtbild ...“ Als Testbike diente eine Yamaha Standard-YZF-R1. Es wurden aber nicht die Serienmäßigen 120/ 190/er getestet, sondern 120/70 ZR17 & 200/55 ZR17 auf der Rennstrecke kein Problem, jedoch auf öffentlichen Straßen müssen Übergrößen neuerdings eingetragen werden. Luftduck Rennstrecke v/h (kalt) 2,3 / 1,7

Sogar der vorgeheizte Metzeler TD Slick war einige Zehntel langsamer als der S22 bedingt aber durch die Temeratur unter 10°

Die auf die neue E5 Norm getrimmte 2021er Hayabusa wird bei 299 km/h abgeriegelt. Diese Höchstgeschwindigkeiten muss auch der Reifen können. Auch ist das Motorrad mit 264 kg bei weitem kein Leichtgewicht, was extreme Ansprüche auch bei der Verzögerung für das Vorderrad bedeutet.
Suzuki rüstet den Falken ab Werk mit dem dafür entwickelten Bridgestone S22 mit der Spezifikation "L" aus und verspricht mehr Stabilität bei Geschwindigkeiten über 250 km/h

Man darf aber den S22 (oder andere Hersteller) auch ohne Spezifikation fahren und hat damit sogar ein besseres Fahrverhalten im unteren ( normalen) Fahrbetrieb.

5
United Kingdom 30.10.2020
5
Germany 17.07.2020

GESAMTURTEIL: Der Bridgestone ist allererste Ware. Seine Bremsleistungen bei Nässe sind praktisch nicht mehr von denen auf trockenem Asphalt unterscheidbar. Sobald man ihn kurz eingefahren hat, bietet er im Extrembereich den besten Grip und ein enormes Vertrauen im Grenzbereich. Unter dem Strich sehr ähnlich wie der Conti, der weniger Präzision, aber ein noch agileres Handling liefert.

Den ganzen Sportreifen Test mit allen Plazierungen finden sie hier >>

Die leicht überarbeitete 2020er Version der Kawasaki Ninja Z1000SX bekommt OE jetzt den Bridgestone S22 auf die Felgen montiert. In der Spezifikation "G"

Mal schaun ob Bridgestone den S22 ohne Spezification dafür auch frei gibt ;((?  ....

Die Zeitschrift PS hat die Sportreifen in der aktuellen Ausgabe Juni 2019 getestet.

BRIDGESTONE S22
Platz 1 - Fazit:
Aus dem Stand holt sich der brandneue japanische Gummi den Testsieg. Seine herausragenden Eigenschaften sind das spitzenmäßige Handling und die geniale Päzision. Damit lässt sich der S22 perfekt übers Vorderrad fahren und pfeilt auf den engsten Lienien um die Ecken. Das ist schnell und macht irre Spaß! Bei Nässe schwimmt der Bridgestone ebenfalls gut mit und leistet sich keine Patzer. Auf die Spitze fehlen ihm bei dieser Wertung nur mickerige zwei Punkte. In Schräglage liefert er etwas weniger Seitengrip als die absolute Spitze und die Haftung reißt auch einen Hauch früher ab. Beim Geradeausbeschläunigen und Bremsen ist er aber voll bei der Musik.

Den ganzen Reifentest finden Sie hier >>

Auf verschiedenen Motorrädern habe die Journalisten den S22 auf der Rennstrecke in Jerez testen dürfen und waren so ziemlich alle beeindruckt was der Reifen zu leisten imstande ist. Die Bedingungen waren aber auch perfekt und der Reifen macht einfach Spaß. Grip ohne Ende, sehr gutes Einlenkverhalten und Spurtreue, schnelles Aufwärmverhalten und nach einem ganzen Tag unter Dauerbelastung war das Abriebbild ohne Tadel.

Ein Sturz über das Vorderrad mit der CB650 schreibe ich eher dem Fahrwerk bzw. der Bremse zu welches den ungeübten Fahrer natürlich nicht so vieles abnimmt, wie dass einer BMW S1000RR mit der ich keinerlei Schwierigkeiten hatte. Bike abgestellt, auf eine Ninja ZX-10 umgestiegen und schon lief es wieder wie am Schnürchen.

Bridgestone verspricht auch noch Laufleistung, und wenn sie dieses Versprechen auch einlösen können ist der S22 unsere Top Empfehlung für diese Saison !!!

Getestet wurde auf folgenden Bikes: BMW S 1000 RR, Suzuki GSX-R 1000, Suzuki GSX-R 1000 R, Kawasaki Ninja ZX-6R, Kawasaki Ninja-ZX10 R, Ducati Panigale V4S, Honda CBR 1000 Fireblade SP, Honda CB 1000 R, Honda CBR 650, Honda CB 650 R, KTM Superduke 1290 und Suzuki GSX-S 1000.

Arne Tode testet in Almería die drei neuen Supersportler. RS+ / MK3 / S22 Alle drei Reifen sind auf der Rennstrecke ziemlich gleichwertig. Leichte Nuancen wie das tolle Warmlauf-Verhalten des Michelin RS+ , das direkte Ansprechverhalten eines Dunlop MK3, sowie das vertrauensvolle Gesamtbild eines Bridgestone S22 machen den kleinen Unterschied. Wer also kein Rennfahrer ist kann hier nichts fasch machen und blind zugreifen. .... übrigens ... der Fahrer hat die Motorradreifen auch im Blind-Test gefahren.

Bridgestone stellt neuen Hypersport-Reifen für die Straße vor.Bridgestone, ein führender Hersteller von Motorradreifen, stellt den neuen Bridgestone Battlax Hypersport S23 vor. Der Hypersport-Reifen der nächsten Generation wird ab Januar 2024 erhältlich sein.Der Bridgestone (...)

In der MOTORRAD (Ausgabe 07/2023) wurden Sport bzw. Sporttouring Motorradreifen auf der KTM 390 DUKE in den Dimensionen 110/70 R17 und 150/60 R17 getestet.Drei Hersteller erhielten das Testurteil "sehr gut"  BRIDGESTONE S22  METZELER M9 RR  MICHELIN ROAD (...)

Auch in diesem Jahr 2022 gibt es wieder einige sehr umfangreiche und ausführliche Motorradreifen Tests einiger Zeitschriften wie die "Motorrad" die "PS".In der Ausgabe 6 am 04 März 2022 erscheint der Sportreifen Test  Die Zeitschrift PS hat die (...)

01.März 2021 - Motorradreifen Test 2021 der Zeitschriften PS & Motorrad - Sportreifen UPDATE 18.03.2021 - Nun ist der gleiche Sportreifen Test auch in der MOTORRAD Heft07 erschienen und wir ergänzen das Fazit.In der Ausgabe 3/2021 der PS ist der vollständige (...)

Drei Reifenhersteller haben für diese Saison Ihre neuen Sport / Hypersport Motorradreifen vorgestellt über die wir auch schon berichtet haben. Die PS hat nun in Ihrer aktuellen Ausgabe Juni 2019 den diesjährigen Reifentest veröffentlicht und testet auf einer Yamaha R1 in der (...)

Mit dem Bridgestone Battlax Hypersport S22 erleben Fahrer die volle Performance ihres Bikes auf der Strasse – und zugleich bei jedem Wetter das Gefühl von Sicherheit.Sein Design richtet sich nach den besonderen Bedürfnissen von Hypersport-Fahrern: Leichtes Handling, direktes Feedback (...)

BRIDGESTONE S22
BRIDGESTONE

BRIDGESTONE S22

Hinterreifen TL Sport
 

85.84 €

(incl. MwSt. excl. Vers.)
Sonderpreis:
82.11

90.44

(incl. MwSt. excl. Vers.)

135.66

(incl. MwSt. excl. Vers.)

158.26

(incl. MwSt. excl. Vers.)

148.75

(incl. MwSt. excl. Vers.)

161.89

(incl. MwSt. excl. Vers.)