Motorradreifen News filtern

Harley-Davidson

In den USA werden nach wie vor alphanumerische Größenangaben bei den Motorradreifen verwendet.
Bei den so genannten Harley-Größen wird eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen verwendet.

Die Dimension MR 90 – 17 zB,  es handelt sich dabei um einen Motorradreifen "M", der nach dem Kennbuchstaben "R" etwa.130 mm breit ist und ein Querschnittsverhältnis von 90 % und 17 Zoll Felgendurchmesser hat.
Dies entspricht bei gleichem Querschnittsverhältnis in etwa der metrischen Größe 130/90-17 oder der alten Zollgröße 4.50-17.

 

 

 

Ausgewählte Harley-Davidson Motorräder der Serie Softail kommen serienmäßig mit MICHELIN Reifen auf den Markt: Die Modelle Fat Boy und Breakout rollen ab Werk auf dem neuen MICHELIN Scorcher 11. Die Harley-Davidson Low Rider fährt mit dem MICHELIN Scorcher 31 vom Band.

Auch für andere Motorräder der Marke Harley-Davidson, wie zum Beispiel die Harley-Davidson® Fat Bob, ist der MICHELIN Scorcher bereits im Ersatzgeschäft erhältlich.

Zehn Jahre gemeinsame Entwicklungen
Seit 2007 arbeiten die traditionsreichen Unternehmen Michelin und Harley-Davidson bereits zusammen und entwickeln gemeinsam neue Technologien. Die starke Verbundenheit der beiden Marken signalisiert das Co-Branding der Scorcher-Produkte: Die Premiumreifen tragen die Schriftzüge von Michelin und Harley-Davidson auf der Flanke.

Die beiden neuen Dimensionen ergänzen das bisherige Scorcher-Angebot. Zwei Jahre optimierten die Ingenieure von Michelin und Harley-Davidson den MICHELIN Scorcher 11 und den MICHELIN Scorcher 31. So stellten sie sicher, dass die maßgeschneiderten Premiumreifen die Anforderungen von Fahrzeughersteller und Kunden erfüllen.

Dunlop D401T - on the 2018 Harley-Davidson Street Bob

30.08.2017

Dieser Artikel ist vorerst leider nur in anderen Sprache, oder einem anderen Land verfügbar.
Unterhalb auf die entsprechende Flagge klicken um den original Text zu lesen.

Die 2018 Harley-Davidson Motorräder Fat Bob und Fat Bob S werden mit Dunlops neuen D429 Vorder- und Hinterrreifen ausgestattet.

150/80 -16 Dunlop D 429
180/70 B16 Dunlop D 429

Mit einem aggressiven Scrambler-ähnlichen Laufflächenmuster, das Dunlop in Verbindung mit Harley-Davidson entwickelt hat, verfügt das D 429 über ein computeroptimiertes Profilprofil, das sich auch bei dem Verschleiß positiv auswirkt. Der Dunlop  D429 Motorradreifen hat auch das Harley-Davidson / Dunlop Branding auf den Seitenwänden.

Weitere Harley-Davidson-Motorräder werden 2018 mit Original-Dunlop-Reifen ausgestattet. Dunlop ist die einzige Reifenfirma, die Motorradreifen in Nordamerika entwirft, entwickelt und produziert.

 

In der Ausgabe September/2017 unterziet die Zeitschrift PS sportliche Touringreifen einem ausführlichen Test. 

Auf der aktuellen Suzuki GSX-S 750 jagten die Tester sechs supersportliche Tourenreifen-Paare der Dimensionen 120/70 ZR17 und 180/55 ZR17 über das Testgelände.

Bei den Fahrzyklen auf trockenem und nassem Asphalt lag das Augenmerk der Tester besonders auf Kaltlaufverhalten, Handling, Zielgenauigkeit, Stabilität, Grip, Grenzbereich, Aufstellmoment und Feedback. Auch die Verzögerungswerte bei Nässe wurden akribisch dokumentiert und ausgewertet.

Mit der Einführung des Dunlop GT 502 für die neueste Harley-Davidson XL1200 CX Roadster hat Dunlop nun eine Partnerschaft vertieft, die 1981 ihren Anfang nahm. Damals wurden Dunlop Reifen für die Harley-Davidson Sportster zugelassen, und zwei Jahre später erhielt Dunlop den Rang als alleiniger Reifenerstausrüster für die FL-Baureihe. Seitdem hat Dunlop immer wieder spezifische Reifen für Kultbikes von Harley-Davidson entwickelt und auch Reifen wie den American Elite für das Nachrüstgeschäft auf den Markt gebracht.

Das neue 2017er Einstiegsmodell von Harley Davidson Street Rod  soll sowohl für Landstraßen als auch für Stadtfahrten bestens geeignet sein.

Beste Handlingeigenschaften versprechen die neue Fahrwerksgeometrie mit den neuen 17 Zoll Rädern.

Aufgezogen wird auf die beiden 3.5 bzw. 4.5 breiten, schwarzen 17 Zoll Leichtmetall-Gussspeichenräder neue:
Michelin Scorcher 21
 

           In der Reifengröße:
vorne    120/70 R17 (58V)
hinten   160/60 R17 (69V) 

 

In der aktuellen Motorrad 12/2016 ist die Dauertest Zwischenbilanz für die HARLEY-DAVIDSON XL 1200 CA zu finden, sowie auch eine Reifenempfehlung. Da es aber mehrere überarbeitete Cruiser Reifen von den Herstellern wie Continental, Bridgestone, Metzeler, Dunlop und Michelin gibt die noch nicht getestet wurden, hat man eine Empfehlung auf einen großen Reifentest in den Aprill 2017 verschoben.

Die Vorstellung der neuen Custom Reifen wie den H50 von Bridgestone oder den kürzlich präsentierten ContiTour finden sie unter Motorradreifen/NEWS/Custom

Neue Bridgestone Motorradreifen für Harley Davisdson

Mit dem neu auf der Intermot in Köln vorgestelltem Battlecruise H50 hat Bridgestone eine neue Produktlinie speziell für die amerikanischen Kultbikes entwickelt. Durch das neue Profil und die speziellen Gummimischungen stellt der H50 in der Summe den optimalen Harley Reifen dar. 

Verfügbare Dimensionen

Vorderrad  

130/90 B16 (67H)
130/90 B16 (73H)
100/90 B19 (57H) 
80/90    -21 (48H) 

Hinterrad

130/90 B16 (73H) 
140/90 B16 (77H) 
150/80 B16 (77H) 
160/70 B17 (73V)

Wieso es noch immer schnelle Motorräder mit radial angebrachten Ventilen und Kunststoffkäppchen gibt, die bereits nach wenigen Vollgaskilometern die lebensnotwendige Luft aus dem Reifen entweichen lassen, muss man nicht verstehen.

Abhilfe schaffen gewinkelte Ventile - selbstverständlich mit Metallkäppchen. Im Shop zu bestellen.

ArtikelNr: 951357Dazu muss man bei prüfen des Luftducks keine Finger oder den Lufdruckprüfer verbiegen.
Es gibt die Ventile für unter 10 Euro in 11,5 für Japanische oder 8,3 mm Italienisch Motorräder

 und sogar in eloxierten Farben wie gelb, rot oder blau - passen zu einer farbigen Felge zu kaufen.

Die Strategische Partnerschaft die MICHELIN seit 2008 mit Harley-Davidson® hat wurden unterschiedliche Motorradreifen mit dem Namen Scorcher entwickelt.
Die Scorcher11   Scorcher31 und der neue Scorcher32 sind mit HD gebrandet.
Sie überzeugen mit einer hohen Laufleistung gepaart mit exzellentem Fahrgefühl und Sicherheit 

130/90 B16 RF (73H) SCORCHER 32

180/70 B16 (77H) SCORCHER 32

Der Scorcher 32 ist als Erstausrüstungsreifen auf der Harley Davidson Fat Bob

Auch Fahrer großer amerikanischer Tourer und Cruiser von Marken wie Harley-Davidson, Victory und Indian entwickeln vermehrt ein Faible für Reifen, die ihnen ein Plus an Grip garantieren und dem Handling ihrer teils schweren Maschinen gut tun – und zwar deutlich spürbar. Gleichzeitig wollen sie keine Kompromisse bei der bekannt hohen Laufleistung eingehen. Dem trägt Dunlop nun mit einem neuen Cruiser-Reifen Rechnung, dem Dunlop American Elite.

Das TireWatch RDKS wurde schon von einigen Zeitschriften getestet und hat bisher immer mit gut abgeschnitten.

     2010 "gut " „... Der Vorteil dabei ist: Sie besitzen gewinkelte Anschlüsse, was das Auffüllen erleichtert. ...“

   2009 - „ ... ist simpel. ... das hat erstaunlich zuverlässig funktioniert - auch alle weiteren Starts sind reibungslos gelaufen.“ 


  2006   getestet und als "gut" befunden. "... einen lohnende Investition.

"Wird serienmäßig in der Kawasaki ZZR 1400 mittlerweile auch in einigen anderen Motorrädern verbaut. zB. Harley-Davidson oder Triumph

Immer mehr Motoradfahrer möchten Ihr Motorrad individuell gestalten, da jedoch fast alle Motorradreifen "noch" einheitlich schwarz sind berschränken sich die Gestaltungsmöglichkeiten auf die Felgen. Hier haben wir vor kurzem farbige Aluventile vorgestellt, nun gibt es passend dazu auch die farbigen Wuchtgewichte.

Als Alternative zu den gewöhnlichen Wuchtgewichten gibt es jetzt auch bunte Klebegewichte. Angeboten werden die Farben Schwarz, Gold, Rot, Chrom, Blau . Das Sortiment wurde auf den Namen "Moto" getauft, die Gewichte haben die Form eines Pfeils. Die 30 Gramm schweren Riegel sind in Abschnitte zu 2,5 Gramm und einen 5,0 Gramm-Abschnitt unterteilt. Im Zink-Spritzgussverfahren hergestellt, sollen die Gewichte übrigens auch bei denjehnigen Kraftfahrzeugen angewendet werden können, die unter das "Bleiverbot" von Auswuchtgewichten fallen.

2 X Riegel vorgestanzt mit 10x2,5g und 1X5g kosten nur noch 16,00 €   >>>

Jetzt auch in weiß verfügbar !!

MICHELIN COMMANDER II   

3 Neue Reifengrößen kommen Juni 2016  Rear


180/55 R18 (80H) TT_TL COMMANDER II

MT90 B16 (74H) TT_TL COMMANDER II

MU85 B16 (77H) TT_TL COMMANDER II
 



Neue Amerikanischen (alphanumerisch) Reifengrößen 2015 u.a. für Harley Davidson FRONT  

MT90 B16 (72H) TT_TL COMMANDER II

MT90 B21 (54H) TT_TL COMMANDER II


Der MICHELIN Commander II ist seit September 2011 auf dem Markt und richtet sich an alle Fahrer von Cruiser- und Chopper-Maschinen. Wichtigstes Merkmal des Motorradreifens ist seine außergewöhnliche Laufleistung: In unabhängigen Tests hielt der Hinterreifen bis zu 40.000 Kilometer, der Vorderreifen noch länger2. Gleichzeitig überzeugt der MICHELIN Commander II durch optimales Handling und guten Nassgrip. Diese Stärken sind das Ergebnis der innovativen Silica Rain Technology (SRT). Der Silica-Anteil in der Gummimischung des Reifens erhöht die Festigkeit, senkt den Rollwiderstand, verbessert das Nässeverhalten und ermöglicht eine höhere Laufleistung.
 

Die Motorradzeitschrift MOTORRAD testet in der aktuellen Ausgabe Juni 2013, diverse Touring-Motorradreifen der Top-Reifenhersteller Bridgestone, Continental, Dunlop, Metzeler, Michelin und Pirelli.

Gefahren wurden die Reifen auf einer Suzuki Bandit 1250 S.

Getestet wurden die Motorradreifen nach Handlichkeit, Lenkpräzision, Kurvenstabilität/Sozius, Haftung in Schräglage, Geradeauslaufstabilität, Grenzbereichverhalten und Aufstellmoment.

Sichere Fahreigenschaften bei Trockenheit und Nässe und eine herausragende Laufleistung: Mit diesen Eigenschaften sorgt der Metzeler ME 880 Marathon bei vielen V2-Fans für Fahrspaß pur. Mit den neuen Größen 140/75 R17 und 200/55 R17 können nun auch Fahrer der Harley-Davidson Fat Boy-Reihe von den Qualitäten des Touringreifens profitieren. Und das einschließlich der Modelle Fat Boy Special und der Screaming Eagle Fat Boy.

Die Frontreifen werden ab 2009 umbenannt in D408


Der neue „D407“– ein von Dunlop speziell für Harley-Maschinen entwickelter Motorradreifen – wird als Erstausrüstung auf der 2009er FL-Modellreihe des US-Herstellers verbaut. Der „D407“- Hinterradreifen zeichnet sich demnach durch eine Mehrkomponentenlaufflächenmischung aus, was bedeutet, dass in Laufflächenmitte eine eher härtere Mischungsspezifikation für eine hohe Laufleistung sorgen soll, während die weichere Mischung jeweils zur Reifenschulter hin für ordentlich Grip in Schräglage zuständig ist. Laut Dunlop ist der Reifen aber nicht nur Erstausrüstung bei den FL-Touringmaschinen, sondern wird zudem auch auf den Harley- Modellreihen „Rocker“, „Screamin’ Eagle Road King“ und „Softail“ verbaut. „Harley legt seine Touringmaschinen neuerdings verstärkt im Hinblick auf ein besseres Handling aus. Der ‚D407’ ist integraler Bestandteil des dahinter stehenden Konzeptes“, sagt Fred Hassen, US Motorcycle OE Account Executive für die Marke Dunlop. "

Eine ganz besondere Filmpremiere können bald die Besucher der „European Bike Week“ in Faak am See (AUT) erleben: Beim größten Harley-Davidson-Treffen des „alten Kontinents“ (vom 8. bis 13. September 2009) wird erstmals in Europa die Dokumentation „Cuban Harlistas“ vor einem breiten Publikum gezeigt. Die Hauptdarsteller sind Mitglieder des kubanischen Harley-Klubs MOCLA, deren Maschinen jüngst durch ein umfassendes Reifen-Sponsoring von Metzeler wieder „flott gemacht“ wurden.
 

Neuer MICHELIN Scorcher 31  trägt den Schriftzug und das Marken-Emblem der amerikanischen Kultmarke Erstmals in der langen Historie beider Traditionsunternehmen haben Michelin und Harley-Davidson gemeinsam einen speziellen Reifen für die Motorräder der amerikanischen Kultmarke entwickelt. Markantes Erkennungszeichen des neuen MICHELIN Scorcher „31“: Seine Flanken ziert neben dem typischen Logo des Reifenspezialisten auch der charakteristische Harley-Davidson-Schriftzug. Und das berühmte Emblem des 1903 in Milwaukee (Wisconsin) gegründeten Herstellers prägt als Bestandteil des Laufflächenprofils sogar die Reifenschulter.
Der neue Pneu zählt zur Erstausrüstung der 2010er Dyna-Modelle Super Glide, Super Glide Custom, Street Bob und Low Rider.