Motorradreifen News filtern

Klassik

Nach dem Erfolg der 2018er Kampagne „Fahre die Dunlop TT Bikes“ startet Dunlop für das Jahr 2019 nun eine noch größere Aktion: Dieses Jahr stehen insgesamt sechzehn BMW Motorräder für kostenlose Probefahrten bei teilnehmenden Händlern bereit. Von Power-Naked Bikes und Roadstern über Reiseenduros bis hin zu Einsteiger-Bikes, für jede Art von Motorradfahrer ist ein attraktives Motorrad dabei: 3x S 1000 R, 1x S 1000 XR, 2x F 800 R, 2x R nineT Racer, 2x R 1250 GS, 1x F 750 GS, 1x F 850 GS, 2x G 310 R und 2x G 310 GS. Alle Motorräder beeindrucken mit einer individuellen Folierung im Dunlop-Design und sind ausgestattet mit einer umfangreichen Sonderausstattung wie den HP Sportschalldämpfern von Akrapovic.

In den USA werden nach wie vor alphanumerische Größenangaben bei den Motorradreifen verwendet.
Bei den so genannten Harley-Größen wird eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen verwendet.

Die Dimension MR 90 – 17 zB,  es handelt sich dabei um einen Motorradreifen "M", der nach dem Kennbuchstaben "R" etwa.130 mm breit ist und ein Querschnittsverhältnis von 90 % und 17 Zoll Felgendurchmesser hat.
Dies entspricht bei gleichem Querschnittsverhältnis in etwa der metrischen Größe 130/90-17 oder der alten Zollgröße 4.50-17.

 

 

 

Bei der diesjährigen German Speedweek startet der ContiRoadAttack 3 CR der Nachfolger des legendären ContiRoadAttack 2 CR bei der Classic Endurance in Oschersleben auf den Felgen einer Yamaha FJ1200. Die neue Classic-Serie war in diesem Frühjahr bereits am Circuit Paul Richard in Frankreich und im Donington Park in England zu Gast. 


ContiRoadAttack 3 CR, einen Rennreifen mit Straßenzulassung für klassische Sportmotorräder.

Der moderne Klassiker ContiRoadAttack 3 CR ersetzt den legendären, vielfachen Testsieger ContiRoadAttack 2 CR. Mit seiner optimierten Racing-Mischung bietet der radiale Klassik-Sportreifen selbst auf schmalen Felgen maximalen Grip, hervorragendes Handling und hohe Stabilität. Für potente Klassik-Sportler und -Superbikes ist er damit erste Wahl. Das maßgeschneiderte Profildesign in der Dimension 150/65 R 18 und das GripLimitFeedback von Continental machen ihn kurvenfreundlich und berechenbar – Top-Argumente für Grenzbereichs-Piloten im Rennbetrieb.

Die Marke METZELER erweitert das Sortiment ihres bekannten Sport-Touring-Reifens ROADTEC 01.
Zusätzlich zu den bekannten Radialversionen wird die Range ab März 2018 um brandneue Diagonalvarianten erweitert. Auf diese Weise können noch mehr Motorradfahrer von dem erfolgreichen und vielfach ausgezeichneten Reifenmodell profitieren.

Der METZELER ROADTEC 01 Motorradreifen hat sich seit seiner Einführung im Jahr 2016 bei mehreren Vergleichstests namhafter internationaler Motorradmagazine durchgesetzt und genießt einen ausgezeichneten Ruf. In den neuen Diagonalreifen-Dimensionen passt er nun auch auf ältere Motorräder sowie auf neuere Modelle im unteren und mittleren Hubraumbereich.
 
Bei der Diagonalvariante des ROADTECTM 01 kommen andere Strukturen und Gummimischungen zum Einsatz als bei den Radialversionen. Damit bietet METZELER für jeden Einsatzbereich die bestmögliche Lösung, in der Radial- wie auch in der Diagonalsparte die maximale Performance zu bieten.

Die Zusammenarbeit zwischen PIRELLI und ROYAL-ENFIELD wächst weiter: Der PHANTOM™ SPORTSCOMP Motorradreifen wird als Erstausrüstung für die neue Continental GT 650 und Interceptor INT 650 verwendet.

-

Um den Motorradschlauch vor den Speichenköpfen der Felge zu schützen, sollte man bei jeder Reifenmontage, das Felgenband genaustens auf Beschädigungen überprüfen und gegebenenfalls ersetzen.

Die Felgenbänder gibt es nicht nur in verschiedenen Zoll Größen, angefangen von 12 bis 21 Zoll, sonden in bestimmten Dimensionen auch in unterschiedlichen Breiten. 15 Zoll gibt es in 38 oder 46 mm oder einen 16 Zoll sogar in 4 Breiten 23, 28, 30, 60 mm Damit diese genau in das Felgenbett passen und nicht verrutschen.  Für die Motorradreifen bestehen diese fast ausschließlich aus Kautschuk.

Acht Reifenpaare hat Motorrad Classik in der aktuellen Ausgabe 3/2017 auf einer alten Yamaha XJ 900 F getestet.
Ziel des Test war es herauszufinden wie gut die aktuell angebotenen Klassik und Youngtimerreifen für ältere Motorräder, Oldtimer funktionieren. Gestestet wurden die Reifengröße 100/90 -18 (56H)  und 120/90 -18 (65V) von folgenden Herstellern:

 Avon Roadrider, Bridgestone BT45, Continental ContiGo, Dunlop Streetsmart, Metzeler Sportec Klassik, Michelin Pilot Activ, Pirelli Sport Demon, Continental Roadattack 2CR und der ClassicAttack"

 

Continental Testsieger bei MOTORRAD Classic  2.2017

den vollständigen Reifentest findest du hier.

Die Neue Hinterrad-Dimension für den ContiClassicAttack

100/90 R19 (57V) CLASSIC ATTACK Rear


Ab sofort ist der beliebte ContiClassicAttack in der Dimension 100/90R19 M/C 57V TL auch als Hinterradreifen erhältlich. Das ist für Freunde klassischer Motorräder sowie Youngtimer und Café-Racer eine gute Nachricht. Denn: Mit bloßem Auge harmoniert das neoklassische Design des ContiClassicAttack mit Maschinen vergangener Tage und individualistischen Café-Racern. Gleichzeitig steckt in den Reifen modernste Ingenieurskunst, die wie eine Frischzellenkur für die Fahrdynamik älterer Motorräder ist.

Der neue Metzeler Sportec Street wurde für maximale Straßenperformance für Motorräder bis 400ccm und sportliche Roller entwickelt.

Der neue Diagonalreifen vom Metzeler soll den Sportec Klassik erstzen. Das Design des sportlichen Profils wurde von dem M5 abgeleitet. Eine neue Mischung mit hohem Silica-Anteil soll viel Grip nicht nur auf trockener Fahrbahn, sondern auch bei Nässe garantieren.

Einfaches Einlenken in Schräglage, leichtes, agiles Handling weitere Eigenschaften des Neulings.
Hohe Sicherheit mit einem sehr gutes Feedback und die verlängerte Profilrillen im Schulterbereich sorgen für eine optimierte Drainage. 2-Lagen Nylonkarkasse Verbesserte Laufeigenschaften Hoher Komfort

Etwicklt für 125er Leichtkrafträder wie z.b Yamaha YZF-R125 oder Honda CBR 125R.

Einen neuen Beweis für die außergewöhnliche Leistungsfähigkeit von Avon gab es jetzt bei der Classic Tourist Trophy: Die Rennreifen der britischen Traditionsmarke kamen auf der Isle of  Man sowohl bei der Senior Classic TT als auch bei der Junior Classic TT unter John McGuinness und Michael Dunlop zu Siegen.

„Ein besseres Drehbuch hätte es für uns nicht geben können“, freut sich Steve Smith, Motorsport Manager bei Avon. „John McGuinness  siegte am vergangenen Samstag bei der Senior TT und Michael Dunlop am Sonntag fuhr bei der Junior  Classic als erster über die Ziellinie. Beide hatten Reifen von Avon aufgezogen.“  Darüber hinaus reichte es auch für Dean Harrison, Maria Costello, Michael Rutter und Alan Oversby für Podestplätze – allesamt mit Reifen von Avon ausgerüstete Piloten.

Neueste Reifentechnologie trifft auf zeitlos schönen Stil – die aktuellste METZELER Promotion setzt auf Fans sportlicher „Classic Motorräder“, die auch abseits der Piste nicht auf coolen Chic verzichten wollen. Ab sofort gibt es beim Kauf eines Satzes SPORTEC KLASSIK eine der limitierten Snapback Trucker Caps in exklusivem Look gratis dazu.

In der Ausgabe 3-2016 präsentiert das Fachmagazin „PS“   bereits vorab den ersten Saison-Vergleichstest von vier aktuellen Sportreifen. Unter anderem der PIRELLI Diablo Rosso™ III musste sich dabei auf einer BMW S 1000 R und der Rennstrecke in Cartagena (E) dem „Referenzprodukt“ METZELER M7 RR dem CONTINENTAL SPORTATTACK 3 und BRIDGESTONE S21 stellen.

Beide Reifen aus dem Hause Metzerer/Pirelli liegen bei der Performance sehr eng beieinander, besitzen aber einen spezifischen Charakter. So bietet der supersportliche Diablo Rosso™ III ein Maximum an stabilem Fahrverhalten – für viele Fahrer ein zentrales Kriterium bei der Reifenwahl, oder wie es die Tester ausdrücken:

Sport - Touring und Enduroreifen werden fast jedes Jahr getsestet. Ein Reifentest für Old und Youngtimer liegt jetzt schon mehrere Jahre zurück. Nun hat die Zeitschrift Motorrad bestätigt das es noch diese Jahr einen entsprechender Test geplant ist.

MICHELIN CITY PRO

10.01.2015

Neue Reifengrößen 2015 für den Michelin City Pro Mopedreifen

110/80 - 14 TT (59S) CITY PRO REAR

90/80 - 14 TT (49P) CITY PRO F/R

50/100 -17 TT (30P) CITY PRO F/R


Einen neuen Mopedreifen für Kleinmotorräder präsentiert Michelin neben den sonnst so zahlreichen Neuerungen für 2014

Der PIRELLI MT 60 RS wurde speziell für das neue Modell von DUCATI aus Borgo Panigale modifiziert und gehört bei allen vier Versionen der SCRAMBLER zur Serienausstattung – in den Dimensionen 110/80 R18 vorne und 180/55 R17 hinten.

Die Leichtbau-Felgen (3.00 x 18 Zoll vorne und 5.50 x 17 Zoll hinten) der DUCATI SCRAMBLER sind serienmäßig mit den neuen Pirelli Enduro-Street-Reifen MT 60 RS 110/80 R18 (vorn) und 180/55 R17 (hinten) bereift. Diese wurden eigens für die SCRAMBLER entwickelt und zeichnen sich durch ein besonderes Design der Profilblöcke aus, das exzellentes Handling auf jedem Untergrund garantiert.

HEIDENAU K28

04.10.2014

Die positive Erfahrungen mit dem 4.00-18 K28, der u.a auf der #URAL_RETRO zum Einatz kommt, hat Heidenau veranlasst, die Dimension 4.00-19 ebenfals als Gespannreifen auf den Markt zu bringen. Auch hier wird die große Aufstandsfläche dafür sorgen, dass die Antriebskräfte optimal verteilt werden und der Verschleiß minimiert wird.

HEIDENAU K 28

Der neu entwickelte Reifenaufbau ist zudem speziell darauf ausgelegt, die Lenkkräfte des Seitenwagens gezielt auf die Straße zu übertragen und somit ein gutes Handling sowie Bremsverhalten zu gewährleisten.

Ab Frühjahr 2015 kann der Motorradreifen 4.00 -19 TT Heidenau K28 beim Handel bezogen werden.

In diesem Video wird der Unterschied von Diagonal (-) oder Bias (B) und Radial Reifen (R) sehr anschaulich erklärt.

Diagonale Motorradreifen

Bei dessen Herstellung findet in der Regel ein Materialgewebe aus Rayon oder Nylon Anwendung. Die relativ einfache Konstruktion aus diagonal zueinander verlaufenden Bahnen, bietet mit ihren stabilen Seitenbereichen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Der Reifen verfügt über einen guten Durchschlagschutz und kann deshalb auch im Gelände eingesetzt werden. Konstruktionsbedingt ist der Diagonalreifen bis maximal 240 km/h einsetzbar. Verwendetes Material: meist Rayon- oder Nylongewebe.

Im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz stellt die Marke mit dem Elefantenlogo auf der Kölner Motorradmesse einen neuen Reifen für Fans von Vintage-Bikes und klassischen Motorrädern vor.

Der SPORTEC™ KLASSIK ist der neue METZELER-Pneu im Klassiksegment für alle Liebhaber von Motorrädern, die in den 70er Jahren oder später gebaut wurden. Dieses Marktsegment lag METZELER schon immer am Herzen. Das verdeutlichen schon die aktuellen Vintage- und Klassik-Produkte wie Perfect ME 11, Perfect ME 77, ME 22, Block C sowie LASERTEC™

Im Vergleich zu modernen Maschinen, die über ausgeklügelte Sicherheitssysteme und modernste Hightech-Bereifung verfügen, stehen klassische Motorräder ein wenig im Abseits, entstammen sie doch einer Ära vor der rasanten technischen Entwicklung der letzten Dekade. Und doch sind sie noch da. Die Vielzahl unterschiedlicher Reifengrößen der damaligen Zeit kommt bei den neuen Straßen- und Touren-Bikes kaum noch zum Einsatz, so dass die Reifenhersteller die alten Schätzchen bei der Konzeption neuer Reifen kaum noch im Visier haben.

Auf der Rennstrecke in Aragón/Spanien ging für Continental Motorradreifen eine erfolgreiche Saison 2013 in der FIM European Classic Series zu Ende. Am letzten Oktoberwochenende vom 25. bis 27. zeigte der ContiRoadAttack 2 Classic Race erneut sein dominierendes Performance-Level. Bei vergangenen Rennen und Testfahrten stellten die Piloten, die mit dem ContiRoadAttack 2 Classic Race ausgestattet waren, immer wieder die hervorragenden Fahreigenschaften des Korbacher Radialreifens unter Beweis.

Die Motorradzeitschrift MOTORRAD testet in der aktuellen Ausgabe Juni 2013, diverse Touring-Motorradreifen der Top-Reifenhersteller Bridgestone, Continental, Dunlop, Metzeler, Michelin und Pirelli.

Gefahren wurden die Reifen auf einer Suzuki Bandit 1250 S.

Getestet wurden die Motorradreifen nach Handlichkeit, Lenkpräzision, Kurvenstabilität/Sozius, Haftung in Schräglage, Geradeauslaufstabilität, Grenzbereichverhalten und Aufstellmoment.

Der Sport-Touringreifen Metzeler Roadtec Z6 sammelt jetzt auch im Rennsport Meriten: Beim „Classic BEARS“-Rennen für Youngtimer-Motorräder (vor 1978) am 17. Juli 2005 auf dem Rennkurs in Oschersleben gewann Jens Hofmann auf einer Dynotec-Moto Guzzi. Seine siegreiche „Le Mans I“ hatte er zuvor mit serienmäßigen Metzeler Roadtec Z6 bestückt.

„Durch die Bereifung mit Roadtec Z6 konnte ich meine Rundenzeiten um 0,8 Sekunden gegenüber dem Vorjahr senken“, verriet Hofmann nach dem Rennen. „Außerdem haben die Metzelers das etwas nervöse Fahrwerk meiner Guzzi beruhigt, wirklich ein klasse Reifen.“ Kein Wunder, dass sich die Mitbewerber nach dem Rennen stark für Hofmanns neue „Rennreifen“ interessierten. Diese waren trotz anstrengendem Racing-Einsatz noch überraschend gut profiliert – gerade so, wie es sich für einen guten Sport-Touringreifen gehört.